Search
top

BETAWORKER

PROGRAMMIEREN: WAS ES IST UND WIE ES MIR HILFT NEUE PROZESSE ZU ERLERNEN

 

“If I were a French student and I were 10 years old, I think it would be more important for me to learn coding than English,” dieses Zitat findest du von Tim Cook in millionenfacher Ausführung im Internet. Ich will dir heute sagen, dass er recht hat! Programmieren sollte nicht nur eine Sprache in der Schule sein, welche man lernt, sondern auch eine Sprache, und ja es ist eine Sprache, die wir in der Wirtschaftswelt können müssen! Aber was dahinter fasziniert mich konkret so sehr? Muss ich ein Mathegenie sein, um diese Sprachen benutzen zu können? (Spoiler Alert, musst du nicht! Ich war immer ein schlechter Matheschüler, also all das Algebra Zeugs, mit der Buchhaltung hatte ich nie Mühe;-) Und zu guter letzt, wenn ich es geschafft habe eine Programmiersprache zu beherrschen, was soll ich damit anfangen? Keine Sorge, all diese Fragen, werden im heutigen Blog beantwortet und ich kann dir garantieren, dass du sogar neuen Arbeitstechniken und Prozesse mitnehmen wirst!

 

Bevor wir aber zu den neuen Skills und Techniken kommen, musst du grundlegend verstehen, was eine Programmiersprache ist und wofür sie verwendet wird. Siehst du, wenn du schon nur deinen Laptop oder dein Handy öffnest, bist du umgeben von Code und verschiedenen Sprachen, die untereinander sprechen und dir helfen deine Aktionen auszuführen. Sei es dein Browser oder deine Notizen App. In beiden Fällen sind sehr komplexe Sprachen am Arbeiten und ermöglichen es dir, alles auf einer sauberen Oberfläche zu bearbeiten. Dazu ein kleines Beispiel: Wusstest du, dass Gmail, ein Mailprogramm, welches wir alle verwenden, über 2 Jahre brauchte, bis es nur intern bei Google verwendet wurde? Schon nur der Aufwand, welcher investiert wurde um die Abläufe der User zu perfektionieren, brauchte zeitweise 25 Personen.

 

Was soll dir dieses Beispiel jetzt im Zusammenhang mit dem Programmieren aufzeigen? Der wohl am meisten unterbewertete Aspekt ist der Prozess und der Aufbau dahinter. Oft denkt man an junge, mit Red Bull vollgeladene Nerds, die in irgendeinem Hinterzimmer sitzen und vor ihren riesigen Laptops sitzen und mathematische Probleme lösen. Zu einem Teil hast du recht, solche Software wie Gmail und Web Apps wie Facebook benötigen einen Algorithmus oder eine mathematische Lösung. Dafür wird jeder Mitarbeiter und jeder Prozess doppelt überprüft. Und genau das ist das Thema heute. Die Arbeit in neue Prozesse einzuteilen.

 

Siehst du, ich bin nicht ein Entwickler oder Softwarefreak, aber ich habe ziemlich oft mit Code in meinem Job zu tun. Meistens geht es dabei um Webseiten oder Anpassungen an SEO Einstellungen, welche mein Wissen in den Sprachen benötigen. Dabei hatte ich am Anfang immer wieder dasselbe Problem. Ich wollte etwas ändern, wusste zwar wie, kam aber schnell ans Limit, weil ich überflutet war mit den nächsten Schritten. Anstatt die jeweiligen Arbeitsteile in kleine Blöcke zu versetzen, probierte ich alles gleichzeitig zu erledigen und das war der Fehler. Ich vergeudete zu viel Zeit mit so Einzelheiten und wollte perfekt sein. Voller Tatendrang entschied ich mich Hilfe zu suchen.

 

Zum Glück konnte ich mich oft an Freunde wenden, welche auf dem Gebiet tätig sind. Einer arbeitet sogar bei Google und das half mir schon oft… Bis dahin dachte ich immer, Coden und Probleme lösen seien ein Skill, bei welchem man den ganzen Code wissen müsste. Schnell wurde ich dann eines Besseren belehrt, denn sogar die besten Programmier googeln alles! Da ging mir ein Licht auf. Das heisst, dass sogar diese Nerds immer ein Glossar haben, wo sie nachschauen, und danach einfach weiter machen?

 

Eifrig ging ich danach hinters nächste Projekt und probierte mir einen kleinen Schlachtplan zu erstellen und mich auch daran zu halten! Schnell realisierte ich, dass das Programmieren sekundär wurde und ich mich viel mehr darauf konzentrierte, jeden einzelnen Schritt zu planen und die verschiedenen Teile der Webseite als kleine Milestones anzusehen. Genau deshalb brachte ich im letzten Blog-Beitrag das Beispiel, wie ich mit einem Bot mein Problem vom Videoschnitt lösen konnte. (Mehr dazu hier…) Ich fokussierte mich weniger auf das einzelne Problem, welches ich jetzt vor mir habe, und fing an, jeden Schritt zu planen und als erledigt zu markieren, wenn er erfolgreich abgeschlossen wurde. Dazu empfehle ich dir in irgendeiner Form eine kleine List, seis auf Papier oder als App anzulegen und immer wieder darauf zu schauen und zu überprüfen wie viel noch zu erledigen ist.

 

Wie hilft es mir heute? Ich kann so komplexe und abstrakte Dinge wie das Programmieren von Seiten oder den Aufbau einer SEO Sitemap viel einfacher vorstellen und mir immer wieder ein Bild von der nächsten Aufgabe machen. Ich habe nicht mehr Probleme dabei eine Arbeit oder ein kurzfristiges Projekt abzuschliessen. All dies kann ich, da ich es während meiner Zeit im Programmieren gelernt habe.  In der Zeit, die man vor dem Laptop sitzt und sich auf genau einen Teil seiner Arbeit fokussiert. Die verschiedenen Teile, die man zusammenbaut, helfen eine Endvision zu haben und auf diese hin zu arbeiten. Oder die einzelnen Sprachen, die man am Ende zusammenfügen muss um einzelne Teile zu einem Ganzen zu bringen. All diese Aspekte lernte ich, weil ich mit dem Coden angefangen habe.

 

Um wieder auf den Anfang des Posts, das Zitat von Tim Cook zurückzukommen, finde auch ich, dass Programmieren als Skill und Sprache in der Schule beigebracht werden sollte! Nebst dem, das die Kinder den Spass und die Arbeit hinter dem Programmieren erlernen werden, können sie sich für später in der Arbeitswelt auch den Ablauf von Prozessen beibringen und sind so vielseitiger wie auch selbstständiger. Das ist am Ende des Tages ja die Aufgabe, welche sie während der Schulzeit erlernen sollten und damit können sie später uns alle entlasten, wenn die Roboter aufkommen 😉

 

Also verzweifle das nächste Mal nicht bei einer Aufgabe, probiere die Arbeit in kleine Teile einzuteilen und fang an jeden abgeschlossenen Teil wie einen kleinen Gewinn zu feiern. Und wenn du ungewöhnliche Inspiration dafür brauchst, hilft dir schon ein kleines Coding-Projekt.

 

Viel Spass dabei!